Aktuelles

Veranstaltungen, Angebote für Angehörige, Tipps und Interessantes

Studie für junge Angehörige zur Auswirkung von psychotherapeutischen Angeboten

Studie für junge Angehörige zur Auswirkung von psychotherapeutischen Angeboten

Forschungsprojekt des Lehrstuhls für Klinische Psychologie der LMU München

Am Lehrstuhl für Klinische Psychologie der LMU München läuft aktuell ein Forschungsprojekt, in dem die Auswirkungen verschiedener psychotherapeutischer Interventionen auf den Umgang mit negativen Lebensereignissen untersucht werden.

Streit, Trennung, Misserfolg, Unfall, Verlust einer nahestehenden Person … Haben Sie innerhalb der letzten 24 Monate ein solches oder ähnliches Ereignis erlebt?
Erinnern Sie sich in Ihrem Alltag noch regelmäßig an das Erlebte, z.B. in Form von Gedanken, Bildern, Träumen?

Die Forschungsgruppe sucht Teilnehmende im Alter von 18 - 35 Jahren, die innerhalb der letzten 2 Jahre ein belastendes Lebensereignis erlebt haben (z.B. psychische Erkrankung eines Angehörigen, Trennung, Konflikt mit Personen im privaten oder beruflichen Umfeld, Mobbing, Kündigung, Nicht-Bestehen einer wichtigen Prüfung, Krankheitsdiagnose, Verlust einer nahestenden Person durch Krankheit oder Alter, o.Ä.). 

Auch die psychische Erkrankung eines Angehörigen kann so ein belastendes Lebensereignis sein.

VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME: 18 bis 35 Jahre alt, Keine neurologischen o. psychiatrischen Auffälligkeiten, Keine Einnahme von Beta-Blockern oder blutdrucksenkenden Medikamenten

Für die vollständige Studienteilnahme erhalten Teilnehmende eine Aufwandsentschädigung von 50 €.

Über den folgenden Link gelangen Sie zum Kontaktformular, über das Sie genauere Informationen zum Inhalt und Ablauf der Studie erhalten. Über das Formular können Sie sich auch zum Online-Screening anmelden, falls Interesse an einer Teilnahme besteht: https://redcap.fak11.lmu.de/surveys/?s=RC3YYX77XF

Kontakt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   

Studienleitung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit freundlicher Unterstützung

logo_gesundheitsreferat.png
logo_bezirk_oberbayern.png

Unsere Selbsthilfegruppen werden gefördert durch die gesetzlichen Krankenkassen und deren Verbände in Bayern.