Gruppe für Eltern von jungen Erwachsenen

Offen für Eltern von jungen Erwachsenen (18-30 Jahre) mit psychischen Problemen und Erkrankungen

Was uns verbindet

Als Eltern eines psychisch erkrankten jungen Erwachsenen haben wir erlebt, wie die Familie und das Umfeld dadurch – immer wieder - erschüttert wird.

In dieser Gruppe verbindet uns das Schicksal, Angehörige eines psychisch erkrankten Menschen zu sein, und wir tauschen uns dazu aus.

Für wen wir da sind

In dieser Eltern-Selbsthilfegruppe finden belastete Angehörige Verständnis und einen geschützten Raum. Die Gruppe lebt von den Beiträgen aller Teilnehmer*innen, die ihre Erfahrung mit einbringen können.

Die erkrankten Kinder sind zwischen ca. 18 und 30 Jahre alt.   

Unsere Selbsthilfegruppe

Unsere Gruppenmitglieder stärken sich gegenseitig den Rücken, wir teilen Sorgen und Kummer in unserer besonderen Lebenssituation, aber auch unsere guten Erfahrungen und schönen Erlebnisse.

In unserer Runde geben wir den Fragen und Emotionen, die uns belasten, Raum. Dabei teilen wir uns auch Vertrauliches und Persönliches aus unserem Leben mit.

Jedes Gruppenmitglied vertraut darauf, dass alles, was wir besprechen und hören, in unserer Gruppe bleibt und nicht nach außen getragen wird.

In unserer Gruppe kann sich jeder soweit öffnen, wie es sich gut anfühlt. Unser wichtigstes Anliegen: „Nur wer auf sich selbst und auf sein eigenes Lebensglück achtet, kann sich auch um andere kümmern.“

Dadurch entsteht eine sehr große Vertrauensbasis und über die Zeit kann sich ein gutes und enges Verhältnis entwickeln.

Worüber wir sprechen

Das Wissen um die Erkrankung erleichtert den Umgang damit. Häufige Fragestellungen und Themen sind:

  • Wie verhalte ich mich den Betroffenen gegenüber? Mache ich etwas falsch?

  • Welche Angebote gibt es für Betroffene? Erfahrungen mit Hilfsangeboten und Einrichtungen in München und Umgebung

  • Selbstfürsorge: Was kann ich für mich selbst tun?

  • Wie kann ich mein erkranktes Kind unterstützen?

Ablauf

Wir treffen uns einmal pro Monat, am 3. Donnerstag, pünktlich im Gruppenraum der ApK München. In der Regel sind wir etwa 10 Angehörige.

Wir starten unsere Treffen mit einer kurzen Vorstellungs- oder Blitzlichtrunde. Wer bin ich und wer ist betroffen? Wie ist meine aktuelle Situation? Was möchte ich heute besprechen?

Wer das dringendste Anliegen hat, fängt an, denn akute Themen haben immer Vorrang.

Jeder bekommt die Zeit, die er braucht. Hier ist Raum für das Gespräch untereinander.

Teilnahme

Bei Interesse an unserer Elterngruppe melden Sie sich bitte in der Geschäftsstelle der ApK München, dort können Sie Ihre Telefonnummer hinterlassen für eine Kontaktaufnahme durch die Gruppenleitung vor dem Besuch der ersten Gruppenstunde. Alternativ senden Sie bitte eine Email an eltern5@apk-muenchen.de mit Ihrem Anliegen.

Gewünscht ist eine regelmäßige Teilnahme der betroffenen Eltern. Es ist uns wichtig, dass sich Mitglieder rechtzeitig bei der Gruppenleitung abmelden, sofern sie verhindert sind (per Email). 

Die nächsten Termine

Donnerstag, 19.09.2019 | 19:00 - 21:00 Uhr

Kontakt Geschäftsstelle:

Aktionsgemeinschaft der 
Angehörigen psychisch Kranker, 
ihrer Freunde und Förderer e.V. München

Landsberger Str. 135 | 80339 München

Bürozeiten:
Montag, Mittwoch & Donnerstag von 8:30 bis 12:30 Uhr
Dienstag von 12:00 bis 18:00 Uhr 
sowie Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr

Tel. 089 5024673 | Fax 089 51086326 | info@apk-muenchen.de

Mit freundlicher Unterstützung

aktuell_Logo_RGU2.png
logo_bezirk_oberbayern.png

Unsere Selbsthilfegruppen werden gefördert durch die gesetzlichen Krankenkassen und deren Verbände in Bayern.