Demokratie unterstützen - wählen gehen!

Demokratie unterstützen - wählen gehen!

Drucken

Wahlhilfe zur Bundestagswahl am 26.9.21 für Menschen mit Einschränkungen

Holger Kiesel, der Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, und die bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit haben auch zur Bundestagswahl am 26.09.2021 wieder das Wahl-Hilfe-Heft in Leichter Sprache herausgegeben.

Holger Kiesel appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger in Bayern: „Informieren Sie sich frühzeitig und gründlich über die Bundestagswahlen. Unser Wahl-Hilfe-Heft bietet jeder wahlberechtigten Person jede Menge hilfreiche und verständliche Informationen und praktische Unterstützung rund um den gesamten Wahlvorgang.

Durch die vielen neuen oder überarbeiteten Bundesgesetze der letzten Jahre – wie das GKV-IPREG oder das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz – wird das Leben von Menschen mit Behinderung stark beeinflusst. Gestalten Sie durch die Abgabe Ihrer Stimme das Ergebnis der Bundestagswahl und damit die Politik in und für Deutschland mit!“

Das Wahl-Hilfe-Heft ist ab sofort auf www.behindertenbeauftragter.bayern.de als barrierefreies PDF abrufbar.

Druckexemplare können bei der bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit bestellt werden unter diesem Link: https://www.blz.bayern.de/publikation/die-bundestags-wahl-am-26-september-2021-ein-wahl-hilfe-heft-damit-sie-gut-informiert-sind-und-wissen-wie-die-wahl-ablaeuft-text-in-leichter-sprache.html

Die ApK München unterstützt rund um die Bundestagswahl das Bündnis "WIR - Für Menschlichkeit und Vielfalt" als Aktion gegen Ausgrenzung und Diskriminierung.

In der gemeinsamen Erklärung dieses Bündnisses, die auch die ApK München e.V. mit unterschrieben hat, heißt es:

"Als Initiativen, Einrichtungen und Verbände, die sich für Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderung oder psychischer Beeinträchtigung einsetzen, wenden wir uns gegen jegliche
Form von Ausgrenzung und Diskriminierung. Wir treten ein für Menschlichkeit und Vielfalt.

Und wir sind nicht alleine: Wir stehen für Millionen Menschen in Deutschland, die das Auftreten und die Ziele von Parteien wie der Alternative für Deutschland (AfD) und anderer rechter Bewegungen entschieden ablehnen. Die AfD hat vielfach gezeigt, dass sie in ihren Reihen Menschen- und Lebensfeindlichkeit duldet. Sie fördert Nationalismus, Rechtspopulis-
mus und Rechtsextremismus.

Diese Entwicklung macht uns große Sorgen. Denn heute ist wieder an der Tagesordnung, was in Deutschland lange als überwunden galt: Hass und Gewalt gegen Menschen aufgrund von
Behinderung, psychischer und physischer Krankheit, Religion oder Weltanschauung, sozialer oder ethnischer Herkunft, Alter, sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität sowie
nicht zuletzt gegen Personen, die sich für eine offene und vielfältige Gesellschaft engagieren.

Das ist nicht hinnehmbar und muss aufhören! Wir sagen NEIN zu jeglicher Ideologie der Ungleichwertigkeit von Menschen. Die Würde des Menschen ist unantastbar!

Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass:

Wir lassen nicht zu, dass in Deutschland eine Stimmung erzeugt wird, die unsere Gesellschaft spaltet. Wir setzen uns ein für eine menschliche und lebenswerte Zukunft für uns alle!"

Näheres zu diesem Aktionsbündnis erfahren Sie unter www.wir-fmv.org