Aktuelles

Veranstaltungen, Angebote für Angehörige, Tipps und Interessantes

Neu: Wandergruppe für Angehörige

Dieses Freizeitangebot ist speziell für Angehörige von Menschen mit einer psychischen Erkrankung.

Dieses Angebot ist offen für alle Angehörigen (Eltern, Geschwister, Partnerinnen und Partner, erwachsene Kinder sowie Freunde) ab 18 Jahren. Nach vorheriger Absprache sind auch Betroffene herzlich willkommen.

Wandern ist eine Auszeit von Sorgen und Stress! Bei Bewegung, frischer Luft und in freier Natur die Seele mal so richtig baumeln lassen und für ein paar Stunden mit allen Sinnen durchatmen und genießen.

Darum haben sich schon vor Jahren ein paar Wanderlustige zusammengetan, die sich meist einmal im Monat zu einer Wanderung verabredeten. Initiator war damals der Vorsitzende des Landesverbandes Bayern der Angehörigen - Karl-Heinz Möhrmann - und das Ganze wurde „Wandern mit Charly“ (WmC) genannt. Diese Tradition führen wir nun in und bei der ApK München e.V. weiter fort.

Wir verabreden uns in der Regel einmal im Monat, wobei der Termin immer ein wenig von der Wetterlage abhängig ist.

Zu jeder Wanderung wird standardmäßig per E-Mail eingeladen, wobei dann Datum, Treffpunkt und Zeit, zu gehende Strecke, eventuell zu bewältigende Höhenmeter, Ziel und Weg bekannt gegeben werden. Ebenso ob wir schon auf der Strecke einkehren können oder ob es ratsam ist, eine Brotzeit mitzunehmen. Eine eventuelle telefonische Benachrichtigung können wir im Einzelfall absprechen.

Eine Anmeldung ist wünschenswert, da wir ausschließlich öffentliche Verkehrsmitteln für die Hin- bzw. Rückfahrt nehmen und wo immer es geht Gruppentickets nutzen.

Weitere Informationen zu diesem Angebot finden Sie auf der Internetseite der ApK München unter https://www.apk-muenchen.de/selbsthilfegruppen/selbsthilfeangebote/wandern-mit-angehoerigen.html
sowie per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit freundlicher Unterstützung

aktuell_Logo_RGU2.png
logo_bezirk_oberbayern.png

Unsere Selbsthilfegruppen werden gefördert durch die gesetzlichen Krankenkassen und deren Verbände in Bayern.