Aktuelles

Veranstaltungen, Angebote für Angehörige, Tipps und Interessantes

WahnSinnsWorte - Workshop und Poetry Slam zu psychischer Gesundheit am 25.11. und 1.12.18

Poetry Slam Workshop: 25.11. und 1.12., 13 - 17 Uhr
Poetry Slam Show: 1.12., 20 Uhr

Mit dem Titel „WahnSinnsWorte – Poetry Slam über das Thema Psychische Gesundheit“ veranstaltet die Landeshauptstadt München, Sozialreferat, einen Poetry Slam Workshop und eine Poetry Slam Show unter der Leitung von Lars Ruppel (dreifacher deutscher Poetry Slam Meister).

Der Poetry Slam Workshop zum Schreiben von Texten:
Ein Poetry-Slam ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte einem Publikum vorgetragen werden. In dem Workshop können Interessierte vom Profi lernen, wie dies funktioniert und anschließend die getexteten Zeilen selbst in einer Poetry Slam Show vortragen.

Der Workshop richtet sich insbesondere an Betroffene und Angehörige sowie an diesem Thema interessierte Menschen. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Workshop ist inklusiv.
Mitmachen können alle ab 16 Jahren, die Lust auf Poetry Slam haben – egal, ob mit oder ohne Behinderung, ob mit oder ohne psychischer Beeinträchtigung.

Termine Workshop:
Teil 1: Sonntag, 25. November, von 13 bis 17 Uhr
Teil 2: Samstag, 1. Dezember, von 13 bis 17 Uhr

Die Poetry Slam Show:
Bühnengäste der Show sind neben Lars Ruppel auch Meike Harms, Miedya Mahmod, Yannik Sellmann und Ko Bylanzky. Die Slammerinnen und Slammer tragen neben ihren eigens für die Show geschriebenen Texten auch die Texte der Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer vor – sofern diese ihre Texte nicht selbst auf der Bühne vortragen wollen.

Termin Show:
Samstag, 1. Dezember, um 20 Uhr

Ort: Kulturzentrum Giesinger Bahnhof, Giesinger Bahnhofplatz 1
Eintritt: regulär 6 Euro, ermäßigt 2 Euro

Der Flyer zu den beiden Veranstaltungen kann als barrierefreie PDF-Datei unter https://www.muenchen-wird-inklusiv.de/wp-content/uploads/Flyer_WahnsinnsWorte_barrierefrei.pdf heruntergeladen werden.

Initiiert und finanziell unterstützt wurde das Projekt vom Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Sozialreferat. In die Konzeptgestaltung mit einbezogen war im Vorfeld eine Arbeitsgruppe, in der Mitglieder von Münchner Vereinen, Verbänden und Organisationen rund um das Thema „Psychische Gesundheit“ vertreten sind.

Anmeldung: per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für die Anmeldung zum Workshop und/oder Reservierung von Tickets für die Show.

Mit freundlicher Unterstützung

aktuell_Logo_RGU2.png
logo_bezirk_oberbayern.png

Unsere Selbsthilfegruppen werden gefördert durch die gesetzlichen Krankenkassen und deren Verbände in Bayern.